Akupunkt-Meridian-Massage

Bei der Akupunkt-Meridian-Massage (AMM) in Kombination mit den  Grundlagen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) handelt es sich um eine energetische Behandlungsform, die westliches mit fernöstlichem Denken kombiniert. Ausgangspunkt ist dabei das Energiesystem, welches wie der Blutkreislauf und das Nervensystem den ganzen Körper durchzieht und mit Energie = Qi versorgt.

 

Jeder kennt die Yang-Yin-Monade, die zwei gegensätzliche Pole im Gleichgewicht darstellt. Der eine Pol kann nicht ohne den anderen sein. Ein Ungleichgewicht von Yang und Yin führt zur Störung des Energieflusses im Körper und ist der Beginn von Erkrankungen und Schmerzen.

 

Ziel der Behandlung ist es, den Energiefluss anzuregen. Es wird direkt am Körper gearbeitet über Meridiane, Akupunkturpunkte (ohne Nadeln) und Reflexzonen. Zusätzlich können Fremdenergien genutzt werden wie Moxa, Schröpfen und Schaben.